Einsamkeit – Sturmmann

Einsamkeit

In meiner stillen Einsamkeit
Wo Niemand lacht und Niemand weint.
Ein leerer Raum ist meine Welt.
Und in der gibt es nur ein Held.

Einsamkeit küsst mich!
Einsamkeit liebt mich!

Dort draussen sind nur
Hass und Schmerz, Eifersucht und Wut.
Ich schliesse Tür zu meinem Herzen.
Mir ist gut.

Mit Schatten der im Spiegel lebt
Wir spielen jede Nacht die Spiele
Ich liebe Ihn und Er mich liebt.
Und immer kann Ich nicht gewinnen.

Keine Liebe
Keine Träume.
Nur die Leere.
Weil Mein Herz ist Stein!

Dort draussen ist Jemand
Glüklich und lacht laut.
Ich schliesse Ohren, weiss Ich –
Einsamkeit Stille braucht.

Einsamkeit hasst mich.
Einsamkeit schlägt mich
Einsamkeit tötet mich.